Manuelle Lymphdrainage (MLD)

Die Manuelle Lymphdrainage regt durch besondere Handgriffe die Pumpfunktion des Gefäßsystems an und unterstützt somit die Entstauung von geschwollenem Gewebe. Sie wird häufig nach Operationen verwendet, um entstandene Schwellungen in Armen und Beinen sanft zu beseitigen.

Durch rhythmisch kreisende oder pumpende Bewegungen wird die angestaute Flüssigkeit abtransportiert und somit die Schwellung verringert. Zusätzlich wird durch Anregung der Lymphknoten und bestimmte Atemtechniken der Abtransport begünstigt.

Die Manuelle Lymphdrainage ist Teil einer komplexen Therapie, bei der bei Bedarf zusätzlich Kompressionen, Bandagen, gymnastische Übungen sowie eine spezielle Hautpflege zum Einsatz kommen.