Klassische Massagetherapie (KMT)

Auf der Verordnung vom Arzt spricht man von „Klassischer Massagetherapie", die als eines der ältesten Heilmittel der Welt bekannt ist.

Bei der Massage kommen Grifftechniken zum Einsatz mit deren Hilfe die Muskulatur und die oberen Gewebeschichten, wie Haut und Bindegewebe, behandelt werden. Hierbei wird vor allem auf die Auflockerung der Muskeln und Reduzierung der vorhandenen Verspannungen geachtet. Durch den dadurch bedingten Abtransport von Stoffwechselprodukten, welche für die Verhärtung der Muskeln verantwortlich sind, werden die Schmerzen im Gewebe gelindert.

Die klassische Massagetherapie wird hauptsächlich bei schmerzhaften Verspannungen, einseitigen Fehlbelastungen und zur Nachbehandlung von Muskelverletzungen vom Arzt verordnet. Sie ist ein erster Schritt in der Physiotherapie und wir meistens von weiteren therapeutischen Maßnahmen begleitet.